kleinski.de Rotating Header Image

Höhere Gewalt?

Sorry, die Mär vom Mehdorn muss man mir mal erklären:

Normalerweise gibt es Gutscheine bei Verspätungen. Auch bei einem Streik?

Den Gutschein über 20 Prozent des Fahrpreises gibt’s bei über einer Stunde Verspätung von Fernzügen. Die Bahn lehnt das bei einem Streik aber ab. Sie beruft sich auf höhere Gewalt. Es gibt allerdings die Empfehlung von Verbraucherschützern, dennoch einen Gutschein einzufordern.

Zahlt die Bahn mir ein Hotel oder ein Taxi für die Weiterbeförderung, wenn ich mein Ziel abends nicht mehr erreiche?

Nicht im Falle eines Streiks. Auch hier beruft sich die Bahn auf höhere Gewalt.

[ via ]

Also, wenn Herr Mehdorn, als Leichtverdiener, der er nun mal ist, nicht auf die Forderungen der GDL eingeht, bzw. ein entsprechendes Angebot als Diskussionsgrundlage liefert und damit den Streik teilweise provozierend hin nimmt, ist das höhere Gewalt?

Das würde ja bedeuten, dass der Vorstand der Bahn sich erstens die Höhe der Bezüge selber einrichten kann und zweitens dessen Verhandlungsresistenz unmittelbar in göttlichem Tun münden würde. Wow!

Na ja, immerhin erklärt dies, warum Deus Mehdorn meint, sich nicht auf Gewerkschafter-Niveau herab lassen zu müssen, auf dem Olymp ist es halt schöner und die Bahnkunden haben dort auch nix zu kamellen…

—————-
Gerade im Amarok: The World’s Famous Supreme Team – Hey D.J.
via FoxyTunes

Be Sociable, Share!

Ähnliche Artikel: