kleinski.de Rotating Header Image

R.I.P. Galla (RAG)

In meiner Plattensammlung stehen einige Platten der deutschen Rap-Geschichte und bei den meisten weiß ich noch, wann ich diese wo erworben habe. Ich erinnere mich auch gerne an den “Beatz aus der Bude”-Jam im Underground, den Lifeforce damals auf die Beine gestellt hat und kann den Bogen der positiven und erinnerungswürdigen Erfahrungen mit Deutsch-Rap (fast) bis heute ziehen. Und dass es mir nicht um Strassenrap, sondern den 4 Elemente-HipHop geht, sollte klar sein.

Nach nunmehr 20 Jahren, in denen mich HipHop aus Deutschland begleitet hat (wenn man von den B-Boy-Versuchen auf dem Grundschulhof mal absieht), gibt es ein paar Platten, die ich nicht mehr missen möchte und neben u.a Sillium und Inner City Kinder, war es vor allem Unter Tage der Ruhrpott AG, die mich schon im Plattenladen geflashed hat. Eine dermaßen lyrische – ohne Hippie zu sein – und HipHop-credible Platte, auf der kein Track schlecht ist, gab es meines Wissens nach nicht mehr. Wahrscheinlich schon, aber da war mein Interesse an Rap auch nicht mehr so stark.

Wie auch immer, es hat mich dann heute berührt, als ich via Facebook erfahren habe, dass Galla im Alter von 38 Jahren verstorben ist.

Und deshalb: Danke, Mann. Gemeinsam mit Aphroe, Pahel und Mr. Wiz verdanke ich Dir mit Unter Tage eine meiner Lieblings-Rapplatten aus .de.

Danke.

Be Sociable, Share!

Ähnliche Artikel: