kleinski.de Rotating Header Image

Falsche Vorstellungen über Asyl, Menschen und Arschlöcher im Allgemeinen

“Was läuft hier eigentlich falsch?” kam mir in den letzten Tagen häufiger in den Sinn. Und damit meine ich nicht das entsetzliche und definitiv mit aller juristischen Härte zu verurteilende Geschehen in der Silvesternacht um den Kölner Dom und den Hauptbahnhof.

Sondern den Umgang damit. Politisch, wie medial.

Medial, da auf den letzten Furz aus der äußeren rechten Ecke überhaupt erst eingegangen wird. Und damit unsäglichen Meinungen und vor allem ihren Machern und Macherinnen wie Frauke Petry und anderen GesinnungsgenossInnen Raum geboten wird, ihr menschenverachtendes und tückisches Verbalgift zu versprühen. Bei aller Liebe zu umfassender und vollständiger Berichterstattung: Irgendwann reicht es mit dem Appeasement. Hinter den Augen derer, die Euch als Lügenpresse verunglimpfen, wird sich nicht so schnell irgendetwas ändern und da gibt es auch keinen Menschen mehr in den demokratischen Raum zu retten, der nicht gerettet werden will.

Und politisch, da die Damen und Herren Politiker gerne ebenfalls dem Volk nach dem Mund reden und anscheinend kaum dazu in der Lage sind, Tacheles zu sprechen und klar zu machen, dass Asylpolitik weder etwas mit gesteuerter Einwanderung zu tun hat, noch ein Wunschkonzert ist. Unabhängig davon, wie man sich Asylbewerber wünscht: Es gilt die aufzunehmen, die bei uns an der Tür klopfen. Und dann zu prüfen und zu entscheiden, ob diese hier bleiben dürfen – aufgrund der Verfolgungslage in ihrer Heimat. Ein Recht, uns nur genehme Asylbewerber aufzunehmen, existiert genauso wenig, wie ein Recht auf nur liebe und nette Menschen in der Nachbarschaft.

Und dementsprechend müssen wir auch damit klar kommen, dass unter den Asylbewerbern auch Arschlöcher dabei sind, die sich nicht gesetzestreu verhalten. Und diese in den Fällen dann entsprechend abstrafen. Genau so, wie es auch mit den hier geborenen Menschen, denen die deutsche Nationalität in die Wiege gelegt wurde, stattzufinden hat. Letztere kann man schlecht des Landes verweisen. Auch wenn sie noch so schlimme Verbrechen verüben. Und in meinen Augen ist es richtig, dass demzufolge nur diejenigen unter den Asylbewerbern, die hierzulande schwerwiegend gegen das Gesetz verstoßen, abgeschoben werden bzw. ihr Recht auf Asyl verwirken.

Denn Asyl ist und bleibt ein Menschenrecht.

Die Anerkennungsquote ist, nebenbei bemerkt, so gering (ca. 2%), dass kaum zu erwarten ist, dass unser Moralwesen und unser Staat durch die Aufnahme von Asylbewerbern in signifikanter Form großen Änderungen unterliegt.

Be Sociable, Share!

Ähnliche Artikel:

Germany Porno Video Xperia X Performance Grüngold